Abbildung: Bayern OX Fleckvieh-Rinder

Grundvoraussetzungen für die Lieferung

  • kontrollierter Aufzucht in Bayern geborener und gemästeter Rinder
  • ausschließlicher Lieferung von Ochsen- und Färsenfleisch gemäß den Qualitäts- und Prüfbestimmungen
  • Laufstall- oder Anbindehaltung mit Weidegang
  • aktiver Beteiligung am Erhalt der einzigartigen oberbayerischen Landschaft

  • die von den Landwirten gelieferten Tiere in Oberbayern schlachten und zerlegen zu lassen
  • eine qualitätsoptimierende Lagerung und Reifung des Fleisches zu gewährleisten
  • zur Einhaltung der europäischen Qualitäts- und Hygienerichtlinien
  • verantwortungsbewussten Landwirten einen verlässlichen Absatzmarkt zu schaffen
  • im Rahmen der Industrialisierung verloren gegangene Gerichte und Speisen wieder auf die Tische zu bringen

Die Lieferkette

Der Zerlegebetrieb holt die Schlachtkörper am Schlachthof ab, zerlegt, verpackt und liefert nach Bestellung durch die Münchner Wirte.



  • GQ-Zertifizierung*
  • BayernOX®-Zertifizierung
  • ausschließliche Lieferung von Ochsen- und Färsenfleisch gemäß den Qualitäts- und Prüfbestimmungen
  • Laufstall- oder Anbindehaltung mit Weidegangverpflichtung
  • bäuerlicher Familienbetrieb

  • *entsprechend der Qualitäts- und Prüfungsbestimmungen für Rinder und Rindfleisch zur Nutzung des Zeichens „Geprüfte Qualität“ (GQ-Bayern) in der Fassung vom 01.08.2010