Abbildung: Bayern OX Fleckvieh-Rinder

Grundvoraussetzungen für die Lieferung:

  • kontrollierter Aufzucht in Bayern geborener und gemästeter Rinder
  • ausschließlicher Lieferung von Ochsen- und Färsenfleisch gemäß den Qualitäts- und Prüfbestimmungen
  • Laufstall- oder Anbindehaltung mit Weidegang
  • aktiver Beteiligung am Erhalt der einzigartigen oberbayerischen Landschaft
  • die von den Landwirten gelieferten Tiere in Oberbayern schlachten und zerlegen zu lassen
  • eine qualitätsoptimierende Lagerung und Reifung des Fleisches zu gewährleisten
  • zur Einhaltung der europäischen Qualitäts- und Hygienerichtlinien
  • verantwortungsbewussten Landwirten einen verlässlichen Absatzmarkt zu schaffen
  • im Rahmen der Industrialisierung verloren gegangene Gerichte und Speisen wieder auf die Tische zu bringen

Die Lieferkette:

Der Zerlegebetrieb holt die Schlachtkörper am Schlachthof ab, zerlegt, verpackt und liefert nach Bestellung durch die Münchner Wirte.

  • GQ-Zertifizierung*
  • BayernOX®-Zertifizierung
  • ausschließliche Lieferung von Ochsen- und Färsenfleisch gemäß den Qualitäts- und Prüfbestimmungen
  • Laufstall- oder Anbindehaltung mit Weidegangverpflichtung
  • bäuerlicher Familienbetrieb

*entsprechend der Qualitäts- und Prüfungsbestimmungen für Rinder und Rindfleisch zur Nutzung des Zeichens „Geprüfte Qualität“ (GQ-Bayern) in der Fassung vom 01.08.2010